Am Mittwoch, den 14.10.2020, begrüßte die WVE GmbH Kaiserslautern Herrn Manfred Baumgartner, Oberst der Bundeswehr und Inspizient für Reservistenangelegenheiten im Heer in Kaiserslautern am Blechhammerweg.

    Oberst Baumgartner, welcher extra aus Strausberg, Brandenburg, angereist war, kam nicht mit leeren Händen: Anlass des Besuchs war die intensive Zusammenarbeit der Streitkräfte und der WVE GmbH Kaiserslautern. Seit einiger Zeit üben regelmäßig Beschäftigte der WVE GmbH Kaiserslautern als Reservisten im Artillerielehrbataillon 345 in Idar-Oberstein in unterschiedlichen Funktionen und trainieren so militärische Fähigkeiten sowie die berühmten "Soft Skills" wie beispielweise Menschenführung. Weiterhin bietet der Betrieb ehemaligen Soldaten Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten bei entsprechendem Bedarf unter Förderung durch die Streitkräfte. So wird mit erfreulicher Regelmäßigkeit eine "Win-Win" Situation für alle Beteiligten kreiert.

    Da dieses Verhältnis und die Unterstützung der Reservedienstleistenden nicht selbstverständlich ist, wollte es sich Herr Oberst Baumgartner trotz der Umstände durch die Corona-Situation nicht nehmen lassen, den Verantwortlichen der WVE GmbH Kaiserslautern persönlich seinen Dank auszusprechen. Nach Begrüßung des Herrn Oberst am Blechhammerweg, durch den Leiter Personal, Steffen Natter, und Herrn Marco Zettl als Beschäftigte und Reservisten wurde im Rahmen einer einstündigen Führung die Zentralkläranlage Kaiserslautern durch die Kollegen vor Ort ein Blick die tägliche Arbeit des Betriebs ermöglicht. Oberst Baumgartner zeigte sich beeindruckt ob des hohen Technisierungsgrades der Anlagen und nutzte die Chance für einen Austausch mit Beschäftigen und Herrn Jan Waltemade, welcher als Umschüler momentan über den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr seine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik absolviert.

    Im Anschluss erfolgte die Begrüßung durch den Geschäftsführer der WVE GmbH Kaiserslautern, Herrn Rainer Grüner und den Prokuristen, Herrn Daniel Helber, verbunden mit einer kurzen Vorstellung der Geschäftstätigkeit. Im persönlichen Gespräch zeigte sich Oberst Baumgartner überrascht über die hohe Bandbreite des geschäftlichen Engagements und nutzte dies um Parallelen zwischen den Herausforderungen als Arbeitgeber der Bundeswehr und der WVE GmbH Kaiserslautern heraus zu arbeiten. Daraus leitete er auch die qualitativen und quantitativen Anforderungen an die Reserve der Zukunft ab. Im weiteren Gespräch wurden die bisherigen gemeinsamen Anstrengungen beleuchtet und weitere gemeinsame Bemühungen zur intensiven Zusammenarbeit vereinbart.

    Bevor der Inspizient die Heimreise antrat, überraschte er die Anwesenden mit der Übergabe einer Urkunde, welche die WVE GmbH Kaiserslautern als "Förderer der Reserve 2019" auszeichnete. Auch wenn die formelle Gratulation mit einem kräftigem Handschlag aufgrund er aktuellen Situation unterbleiben musste, tat dies der Freude der Beteiligten keinen Abbruch und war damit ein würdiger Abschluss für einen sehr angenehmen Besuch.